Donnerstag, 22. November 2012

Pasta mit Maronensoße

Für Maronen habe ich so ganz generell eine Schwäche - esse sie auch sehr gerne einfach mal pur. Eine Suppe lässt sich aus ihnen auch prima machen oder aber eine Soße für Pasta oder Gnocchi:

Ihr braucht (für eine Person):
150g Pasta
6 gekochte Maronen
eine kleine halbe Zwiebel
eine kleine Knoblauchzehe
einige Blätter Petersilie
ein Schuss Weißwein
ein Schuss Sahne
Butter, Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zuerst setzt ihr einen Topf mit Wasser auf und kocht die Pasta wie gewohnt.

Derweil die Zwiebel und den Knoblauch klein schnibbeln und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Butter glasig braten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Währenddessen die vorher gekochten oder schon gekocht gekauften Maronen grob kleinhacken und zusammen mit der Petersilie, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben. Die Zwiebel-Weißwein-Mischung ebenfalls dazu geben und pürieren. Alles wieder zurück in die Pfanne löffeln. Etwas Sahne dazu rühren und aufkochen lassen. Die fertige Pasta kurz mitschwenken und final mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Kommentare:

  1. wobei die selbst gekochten Maronen ja ungleich besser schmecken als die fertig gekauften - wie so oft. Wenn nur die elende Schälerei nicht wäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....oh, wie recht du hast, aber manchmal siegt bei mir einfach die faulheit. :D

      Löschen
  2. Und die elendigen Würmer, die sich in geschätzten 80 Prozent der frisch gekauften Maronen tummeln.

    *mundwinkelglattzieh* Der Clip ist grandios! Besonders die Bohne im Wäschetrockner. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. absolut!
      - und jaaa, die ist echt, häm, süß? :D

      Löschen
  3. Abslout lecker, das Rezept!
    Da fällt mir ein, ich hab auch noch frische Maronen da :O)))
    Ohne Würmer und sonstiges....acus dem Garten von lieben Freunden ....
    Seitlich ( also rundum, nciht am Boden oder so) einritzen und 20 Minuten in den Backofen bei 200°...danach gehen sie wesentlich einfacher zu schälen ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aus dem ofen mag ich sie auch gerne! da sollte man immer ein paar extra machen, die man dann gleich wegnaschen kann :D

      Löschen
  4. Ach so, ja, der Clip ist cool! ;O)))))

    AntwortenLöschen
  5. Na sowas - hast ja auch das Lied gepostet! :)
    Wirst es mir bestimmt nicht glauben, aber ich habe bisher noch nie Maronen gekostet. In welche Richtung geht denn der Geschmack?

    Liebe Grüße
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hehe. ja, hab's gesehen. :D

      - und mhmm. schwer zu sagen: irgendwie nussig, aber auch recht süß. insgesamt ein wenig richtung erdnussbutter....

      Löschen
  6. Maronen esse ich sonst nur frisch geröstet - unschlagbar der Geschmack! Pure Kindheitserinnerungen für mich. Da ist man dann ziemlich festgenagelt, was die Experimentiererei anbelangt. Ich werde mich mal trauen, dieses Rezept auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hehe. ja, das kenne ich: an manchen dingen mag man einfach nicht rumexperimentieren. ;)

      Löschen
  7. Ein tolles Rezept,wow...ich liebe Maroni mit oder ohne Würmer ,ist doch egsl,die sind ja gekocht :-))
    Vielleicht setzte ich dein Rezept mal um,das schmeckt sicher lecker !!
    Herzlich grüsst dich
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Maronen mit Pasta klingt sehr interessant. Ich wäre ganz ehrlich nicht auf die Idee gekommen dies zu kombinieren.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Ob mir das wer glaubt? ich hab noch nie, niemals, keine Maronen gegessen.. Aber bei solchen Rezepten bekomme ich Lust drauf ;-)

    Liebe Grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  10. Mmh, das klingt göttlich! Ich werde es nachkochen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann mir die Kombi Maronen+Pasta gerade garnicht vorstellen ... aber ich mag Maronen ... und ich LIEBE Pasta! :-)
    Ich werde es mal ausprobieren und sage hiermit herzlichen Dank für das Rezept
    Ich wünsche dir eine besinnliche Weihnachtszeit
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...